Inlays

Als Inlays bezeichnet man im zahntechnischen Labor gefertigte goldene oder keramische (zahnfarbene) Einlagefüllungen, die im Vergleich zu Kunststofffüllungen eine sehr lange Haltbarkeit und mehr Stabilität bieten. Im Vergleich zu Amalgam sind Inlays quecksilberfrei.


  • Keramikinlays

  • Vollkeramik gilt als einer der bioverträglichsten Werkstoffe in der dentalen Restauration. Er besitzt die gleichen Lichtbrechungseigenschaften wie natürliche Zähne und kann individuell in Farbe und Form an die übrigen, gesunden Zähne angepasst werden. So erreicht man eine einzigartige natürliche Ästhetik. 
Im Idealfall ist ein Keramikinlay fast unsichtbar. In der Herstellung ist ein Keramikinlay, sowie ein Goldinlay auch, mit einem gewissen Aufwand verbunden.

     


Keramikinlays: Vollkeramik gilt als einer der bioverträglichsten Werkstoffe in der dentalen Restauration.

 

  • Goldinlays

  • Auch Gold ist ein äußerst bioverträglicher Werkstoff. Goldinlays, vor Allem für die weniger sichtbaren hinteren Backenzähne geeignet, zeichnen sich durch eine statistisch besonders lange Lebensdauer aus. Das Grundverfahren ist mittlerweile ein Jahrhundert alt und sehr bewährt.

  

                                          Goldinlays: Auch Gold ist ein äußerst bioverträglicher Werkstoff.

Besucherstatistik: Heute 12 | Gestern 6 | Woche 12 | Monat 326 | Insgesamt 20300

clearpixel
Gemeinschaftspraxis | Dr. Müssig und Dr. Pape | Gartenstrasse 2 | 21680 Stade | Tel (04141) 46727 od. 922509 Anfahrt | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok